Programm

Auf dieser Seite findest Du sanfte, zum Teil auch deutliche Kritik, Provokationen, Satire und Gedanken zu verschiedenen Themen, vornehmlich in Textform. 
Ins Fadenkreuz kommen alle und alles, die es dem Wechselbalg Wert sind. Die Beiträge werden in verschiedene, manchmal in mehrere Rubriken gleichzeitig einsortiert.

Folgend die Gliederung der Seite:

Katholisch: Aussagen zum Verständnis verwendeter Begriffe – eine Art Glossar.

Faktäfisch: Religions- und Ideologiekritische Texte.

Presse: Wechselbalgsche Kommentare zu Inhalten aus Presse und anderen Medien.

Scheiss: Kreative? Texte.

Blutrausch: Hier ärgert sich der Wechselbalg.


Rückmeldungen via Kommentarfunktion oder schimpfis@wechselbalg.ch

Kommentare können komplett anonym abgegeben werden. Zuschriften werden nach Sichtung anonymisiert veröffentlicht.

Der Absender schenkt dem Wechselbalg die zugesandten Texte zur freien Verfügung. Der Absender ist also damit einverstanden, dass der Wechselbalg mit den Texten anstellt, was immer er will. Für den Absender besteht dabei kein Mitspracherecht.


Der Wechselbalg ist Mitglied der Freidenkervereinigung Schweiz, sowie Gönner-Mitglied der Giordano Bruno Stiftung (GBS) (Page GBS Schweiz) und ideell am Manifest des evolutionären Humanismus orientiert. Der Wechselbalg distanziert sich damit ausdrücklich von sämtlichen faschistoiden Ideologien und in des auch von sämtlichen religiösen Konfessionen, wie auch von jeder esoterischen Strömungen.

(Der Wechselbalg)


Abfall:

und künstlerische Versuche, in verschiedener Weise und zu verschiedenen Themen, Diese Kommentare und MailsDer Autor distanziert sich ausdrücklich von rassistischer, antisemitischer und diskriminierender AbsichtFragenRömer, kritischer Satire, satirischer Kritik Der Autor ist an anderen Meinungen interessiert oder je nach dem auch nicht. Daher gibt es die Möglichkeit, die einzelnen Texte zu kommentieren, oder via schimpfis@wechselbalg.ch Kontakt aufzunehmen.Die eingetroffenen Texte werden nach Prüfung veröffentlicht oder nicht. Der Autor behält sich das Recht vor, mit dem eingesendeten Textmaterial nach seinem Gusto, mit oder ohne Quellenangabe umzugehen, also diese zu veröffentlichen oder sonst wie weiter zu verarbeiten., welcher Texte an den Wechselbalg sendet, schenkt sie diesem