Unter 18-Jährige sollen nicht ins Bordell dürfen

20 Minuten vom 08. November 2015 21:29; Akt: 08.11.2015 21:48 Print

Teenie-Freier

Ab 16 Jahren dürfen sich Jugendliche ihren Sex kaufen. Dies passt jedoch nicht allen: Marianne Streiff-Feller (EVP) will sich für eine erhöhte Altersgrenze einsetzen.

storybild
Jugendliche sollen laut Streiff-Feller erst ab 18 ins Bordell dürfen. (Bild: AP/Franka Bruns)
 
Die Meldungen der Teenie-Freier schlugen in den letzten Tagen hohe Wellen. Auch an Marianne Streiff-Feller, Präsidentin der Evangelischen Volkspartei (EVP), sind sie nicht spurlos vorbei gegangen: Sie ist schockiert. «Es war mir gar nicht bewusst, dass 16-Jährige ins Bordell gehen und dass das auch noch legal ist», sagt sie zu der «Schweiz am Sonntag».

 

Mindestalter auf 18 Jahre setzen

Streiff-Feller sorgt sich um die Sexualität der Jugendlichen: «Diese jungen Männer machen sich in Pornos und im Bordell ein unrealistisches Bild von Sexualität.» Auch die späteren Partnerinnen, die mit solchen Vorstellungen konfrontiert werden, würden ihr leid tun. Gemäss Streiff-Feller sei die Ursache dieses Trend ein sexueller Leistungsdruck: «Manche meinen, mithilfe von Prostituierten ihren Erfahrungsschatz erweitern zu müssen.»

Nun will Streiff-Feller sich für ein Mindestalter der Bordell-Freier einsetzen: Es solle auf 18 Jahre erhöht werden. Die rechtliche Situation macht nicht nur die EVP-Präsidentin zu schaffen. Auch Martin Candinas (CVP) ist für eine Erhöhung des Mindestalters: «Ich würde einen entsprechenden Vorstoss unterstützen», sagt er zur Schweiz am Sonntag.

«Verbote bringen diesbezüglich wenig»

Nicht alle teilen aber die Meinung von Streiff-Feller und Martin Candinas: Yvonne Feri (SP) findet die heutige Altergrenze in Ordnung. Gemäss Feri braucht es andere Massnahmen, damit die Jugendlichen wissen, was sie machen und welche Auswirkungen ihr Tun haben kann. «Verbote bringen diesbezüglich wenig», so Feri.

Auch Milieu-Anwalt Valentin Landmann teilt die Meinung von Feri: «Ich sehe das Problem nicht. Mit 16 Jahren ist jemand sexuell mündig und kann selbst über sein Sexleben bestimmen.» Laut Landmann kann man sich Krankheiten auch mit anderen Frauen holen und wenn einer mit 16 Jahren ins Puff gehe, trüge er keinen Schaden davon. Zudem ist er der Meinung, dass das Frauenbild der Jugendlichen eher von Pornos als vom Sex mit Prostituierten beeinflusst wird.

Ebenfalls ist es laut Landmann so, dass die meisten Bordelle sowieso nur Volljährige bedienen: «Man muss nicht für alle Dinge, die einem nicht passen, die Gesetzgebung bemühen», sagt Landmann.

Kauf ab 16 Jahren erlaubt

Wieviele Jugendliche wirklich Bordelle aufsuchen, ist unklar – es gibt keine Erhebungen. Auch die Polizei sieht keinen Handlungsbedarf, weil der Kauf von Sex ab dem Alter von 16 Jahren erlaubt ist.

Die Hochschule für soziale Arbeit will das Sexleben der Jugendlichen in einer grossen Onlinebefragung besser ausleuchten. Insbesondere, ob sich Teenager auch untereinander für Sex bezahlen.

(qll)


Jaja Frau Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP).! Lassen Sie’s stecken!

Das Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) als EVPMarianne Streiff-Feller (EVP). dazu eine Meinung hat ist ja klar. Welche Meinung Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP). als EVPlein hat, ist ja auch klar. Eigentlich müssten ja nach Gesinnung der christlichen Fundipartei EVP und deren Anhänger wie vermutlich auch von Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP)., erst geheiratet werden, bevor man Vögelt – nicht?

Aber man kann sich tatsächlich fragen, ob unter 18-jährige schon ins Puff sollten. Die Argumente von Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP). finde ich aber mindestens fragwürdig. So wie Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP). argumentiert, scheint Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP). davon auszugehen, das ihre Sexualität normal, resp. gesund ist. Offensichtlich ist sie ja darum auch geschockt, weil sie allenfalls nicht ahnte, dass bei anderen Leute die Sexualität schon erwacht, bevor sie verheiratet sind.

Wo ich aber schon fast sicher und auf jeden Fall froh bin, dass ich die Sexualität von Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP). nicht ( mit er-) leben muss. Danke oh nicht existenter Herr! – ich wills nämlich einfach nicht wissen!

Nun, eine andere und interessantere Frage in dem Zusammenhang wär, der auch schon viel diskutierte gesellschaftliche Stand der Sexarbeitenden.

Wenn der Beruf der Sexarbeitenden gesellschaftlich anerkannt wäre und somit als Beruf und die darin arbeitenden als Facharbeitende gelten würden, hätte man wohl auch eher sowas wie ne Qualitätskontrolle. Wäre das der Fall, so wärs eventuell auch etwas weniger beunruhigend, dass Minderjährige in den Puff gehen.

Ich kann mir auch vorstellen, dass die Sexualität solcher Jugendlichen weniger, wenn überhaupt beeinträchtigt werden würde, als sie es von Pornos werden. Schliesslich haben sie mit den sich prostituierenden mit echten Menschen zu tun. Und was gibt es abgesehen von der EVP, der anderen C-Parteien und Moralanhänger gegen eine professionelle Einführung in der Sexualität?

Die Anerkennung der Sexarbeit als Regelberuf ist aber aus christmoralischer Sicht aber eher undenkbar. Nicht zuletzt weil eine Prostituierte nicht mit jedem ihrer Freier verheiratet sein kann.

Die religiöse Sexualmoral ist letztlich ein denkbar schlechter Ratgeber zu diesem Thema. Viel lieber wär mir, wenn man Ethiker und Psychologen an die Fragen ran liesse, anstatt Frömmler, die allen ihr Lebensmodell aufs Auge drücken wollen.

Also behalten sie ihre pseudopolitische Meinung doch für sich Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP). !

(Der Wechselbalg)


Abfall:

allerding muss sie als heuchlerisch eingestuft werden. ibtFaru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP).wohl nichts anderes überig, als wieder levitisch zu reagieren.Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP).?Sind sie da in ihrem Statement wirklich ehrlich mit uns Faru Marianne Streiff-Feller (EVP) Marianne Streiff-Feller (EVP).?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.