Zweite Ketzerei

Nach Volker Pispers, wessen Film am Ende des Beitrages ‚Der Katholizismus und sein Folgemodel‘ zu finden ist, nun ein etwas kürzerer, aber nicht weniger inhaltsgewaltiger Film von Herrn Georg Schramm. (Hier ebenfalls am Ende des Textes zu finden)

Auf Schramm wurde ich durch einen lieben Freund aus Deutschland aufmerksam (Ihm herzlichen Dank an dieser Stelle). Herr Schramm ist ein Darsteller des politischen Kabaretts. Es braucht etwas Geduld und vor allem aktives Zuhören und Mitdenken, wenn man Schramm folgen will – was ich empfehle. (Wenn es Dir nicht gelingt, erkundige dich hier, was zu tun ist!)

Man merkt, wie sich die Stimmung im Saal nach und nach verändert und ich glaube nicht, dass es alleine an der Art seiner Darstellung liegt.

Man darf getrost davon ausgehen, dass es inhaltlich nicht falsch ist, was Herr Schramm hier feststellt – was man, so glaube ich, an der Stimmung im Publikum ablesen kann. Und man muss sich da auch nicht täuschen lassen: Nur weil Herr Schramm Kabarettist ist und nur weil er von europäischen Phänomenen erzählt, dass in der noch gewähnt demokratischen Schweiz, die gleichen Mechanismen nicht bereits jetzt schon funktionieren und greifen!

Ich glaube, dass die adäquate emotionale Antwort, auf den Inhalt seiner Rede, die adäquate emotionale Antwort auf diese von ihm dargelegten Tatsachen und deren Verantwortlichen Wut sein muss! Jede andere Empfindung oder Eistellung dazu ist entweder die Folge einer dummen Mitläuferei, oder aber schlicht dissozial.

Am Ende gibt es stehenden Applaus. Aufzustehen wäre wohl das Beste! Diesen Tatsachen und deren Treibern ggü sollte man aufstehen! Aufzustehen ist das zweite was richtig ist und wichtig wäre, nach dem man erkannt hat, das Wut in diesem Zusammenhang richtig ist. Wie genau so ein Aufstand aussehen muss  um diese Lügen-Idiotie zu beenden, kann ich nicht sagen. Einen Versuch den jeder von uns wagen könnte, findet man im Beitrag ‚Ketzerei‚.

Meine Damen und Herren: Georg Schramm

Hier gehts zur Dritten Ketzerei!

(Der Wechelbalg)


 Abfall:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.